Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

de
Have any Questions? +01 123 444 555

Condor Films History

Mondlandung in der Tennishalle

Condor Films wurde 1947 von Heinrich Fueter als Condor-Film AG gegründet und entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zur führenden Schweizer Auftragsfilmproduktion. 1964 gründete Martin Fueter, der Sohn des Firmeninhabers, die Geschäftseinheit Reklamefilme und wurde damit zum Pionier des Schweizer Werbefilms.

Seit 1972 residiert Condor Films im Studio Bellerive, einem Gebäude aus dem Jahr 1929, das zum Hotel Bellerive gehörte und eine Garage, zwei Tennishallen – die ersten Indoor-Anlagen in Europa – und Gymnastikräume enthielt. Letztere wurden bereits 1932 in ein Tanzstudio und eine Autowerkstatt umgebaut und 1941 wurde aus einer der beiden Tennishallen das Filmstudio Bellerive. Der Betrieb in den ersten Jahren war ziemlich improvisiert; das Studio war über ein enges Treppenhaus zu erreichen, der Schneideraum war in einer Dusche untergebracht, und die Senderegie sass in einer engen geschlossenen Kabine direkt im Studio – dem ersten TV-Studio des Schweizer Fernsehens. 1968 wurde das Farbfernsehen eingeführt, 1969 sendete das Schweizer Fernsehen vom Studio Bellerive aus eine Live-Sendung zur Mondlandung der USA.

1972 übernahm Condor Films das Studio für Film- und TV-Produktionen. Der Schweizer Regisseur Rolf Lyssy drehte hier, ebenso die Musiker Dieter Meier und Boris Blank von Yello ihre Videos.

2008 wurde das Studio geräumt und zu neuen Büroräumlichkeiten umgebaut. Die originale Lichtregie aus den Anfangszeiten des Schweizer Fernsehens wurde dabei belassen und neu restauriert.

Copyright 2020. All Rights Reserved.

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Datenschutz Impressum